BMW Motoroel Freigaben

BMW Freigaben

Spezialöl

Motoröl für alle BMW Benzinmotoren bis zum Baujahr 1998


Longlife-98 (LL-98)

Für BMW Benziner Motoren mit verlängertem Ölwechselintervall, die ab 1998 oder bis spätestens September 2001 gebaut wurden


Longlife-01 (LL-01)

Für BMW Diesel und Benzin Motoren mit verlängertem Ölwechselintervall, die ab dem September 2001 gebaut wurden


Longlife-04 (LL-04)

Für BMW Benziner sowie Diesel Motoren mit Dieselpartikelfilter (DPF) mit verlängerten Ölwechselintervallen, die ab dem Jahr 2004 gebaut wurden


Longlife-12 (LL-12)

Wegen der niedrigen HTHS-Viskosität (High-Temperature-High-Shear Viskosität) darf dieses Öl nur in dafür freigegebene BMW Diesel- und Ottomotoren verwendet werden. Für neue BMW Dieselmotoren ab Modelljahr 2013 bislang: Nx7K1, Nx7U1 und Nx701. Generell nicht für Motoren mit 2 oder 3 Turboladern zulässig. Für Ottomotoren ab Modelljahr 2013 zulässig, jedoch nur im Gebiet der EU einschließlich Norwegen, Schweiz und Liechtenstein


Longlife-14 FE+ (LL-14 FE+)

Für moderne BMW Ottomotoren ab Modelljahr 2014 geeignet, jedoch nur im Gebiet der EU einschließlich Norwegen, Schweiz und Liechtenstein sowie den US-Markt beschränkt. Wegen der niedrigen HTHS-Viskosität darf dieses Öl nur in dafür freigegebenen BMW Ottomotoren verwendet werden

 

 

MB Freigaben

Mercedes Benz / Daimler Freigaben

Motoröl

MB 226.5

Für ausgewählte Mercedes Benz Benziner und CDI-Dieselmotoren ohne Dieselpartikelfilter (DPF) und verlängertem Ölwechselintevall


MB 226.51

Für ausgewählte CDI-Dieselmotoren mit Dieselpartikelfilter (DPF) und verlängertem Ölwechselintervall


MB 226.9

Mercedes Benz Motoröl für Gasmotoren (CNG) auf Basis BR 300/400


MB 228.5

UHPD-Motoröl (Ultra High Performance) für aufgeladene Dieselmotoren. Verfügt über ein verlängertes Ölwechselintervall, von bis zu 45.000 Kilometern. Unter schweren Belastungen sind Wechselintervalle von 16.000 Kilometern möglich


MB 228.51

UHPD-Motoröle gemäß der MB 228.5 Freigabe nur mit besonderen Anforderungen an Dieselpartikelfilter mit Euro-4 Abgasnorm. Zeichnet sich zudem durch einen geringen Anteil an Phosphor, Schwefel und Sulfatasche (Low SAPS) aus


MB 229.1

Mercedes Benz Freigabe für Diesel und Benziner. Erhöhte Anforderungen gegenüber ACEA A3-04 und ACEA B3-04


MB 229.3

Für Benzinmotoren (inkl. Kompressor) und CDI Dieselmotoren ohne Dieselpartikelfilter (DPF) und gängigem Ölwechselintervall


MB 229.31

Für CDI-Dieselmotoren mit Dieselpartikelfilter (DPF) und gängigen Ölwechselintervallen


MB 229.5

Für Benziner (inkl. Kompressor) und CDI-Dieselmotoren ohne Dieselpartikelfilter (DPF), aber mit verlängerten Ölwechselintervallen


MB 229.51

Für CDI-Dieselmotoren mit Dieselpartikelfilter (DPF) und verlängerten Ölwechselintervallen


MB 229.52

Für neue Mercedes Benz Modelle mit BlueTec Motoren. Für CDI-Dieselmotoren mit Dieselpartikelfilter, SCR-Katalysator und verlängerten Ölwechselintervallen. Im Vergleich zu MB 229.51 legt das Motoröl einen stärkeren Fokus auf die Alterungsstabilität und der Reduzierung des Kraftstoffverbrauches

 

Kühlmittel

MB 325.0

Für alle Mercedes Benz Fahrzeuge ab einem Baujahr von 1988 geeignet. Unverdünntes Mercedes Benz Kühlmittel


MB 326.0

Für alle Mercedes Benz PKWs ab dem Baujahr 1988. Verdünntes und somit vorgemischtes Kühlmittel

 

 

Chrysler Motoröl Fregiaben

Chrylser Fregiaben

MS-6395 (Mopar Teilenummern: 68218950GA, 68218951GA, 68218952GA, 68218953GA, 68218954GA) 

(Zusätzlich: 68218930GA, 68218931GA, 68218932GA, 68218933GA, 68218934GA)

Verfügt über die API SM Spezifikation. Werkseigene Entwicklung und übertrifft zudem die gängige API SM Qualität. Zumeist in der Viskosität 5W-30 oder 10W-30 erhältlich


MS-1116 (Mopar Teilenummern: 68231014GA, 68231015GA)

Identisch zur MB 229.51 Freigabe. Getestet für den 3.0L CRD (WK) OM642


MS-10850 (Mopar Teilenummern: 68231020GA, 68231021GA)

Speziell entwickelt für SRT8, 6.1L / SRT10, 8.3L & 8.4L / Crossfire / SRT6 / 2.8 L Diesel (KJ)


MS-10902 (Mopar Teilenummern: 68218943GA, 68218940GA,68218941GA)

Erfüllt die API CJ-4 und API CL-4+ Spezifikationen. Entwickelt für Dodge Trucks mit abgesenkten Emissionswerten, wie dem 6.7L Turbo Diesel. Freigegeben für 5.9L Diesel Motoren


MS-12633 (Mopar Teilenummern: 68171066GA, 68171067GA)

Speziell formuliertes Motoröl für den Chrysler SRT. Kann auch für SRT Modelle verwendet werden, für die die Freigabe MS-10725 empfohlen wird

 

 

Porsche Freigaben

Porsche Freigaben

A40

Für Porsche Autos ab dem Modelljahr 1994, Porsche 911 Benziner, Porsche Cayenne,Porsche Cayman, Porsche Boxter, Porsche Panamera und dem Porsche Cayenne V6 ohne verlängerte Ölwechselintervalle


C20

Porsche Spezifikation entsprechend der VW 508 00 / VW 509 00 Freigabe für 0W-20 Motoröle


C30

Für Porsche Dieselmotoren mit Dieselpartikelfilter (DPF), Cayenne 3.0 TDI und Cayenne V6 mit Benzinmotor und verlängertem Ölwechselintervall. Diese Freigabe ist technisch vergleichbar mit den VW Freigaben VW 504 00 und VW 507 00

 

 

Renault Freigaben

Renault Freigaben

RN0700

Für alle Benziner, die dem Automobilhersteller Renault zugehörig sind (Renault, Dacia und Samsung). Motoren ohne Turbolader sowie Autos mit 1.5 dCi Motor unter 100PS und ohne Dieselpartikelfilter. Maximales Ölwechselintervall: 20.000 Kilometer


RN0710

Exklusive Freigabe für den 2.2 dCi Dieselmotor mit Dieselpartikelfilter (DPF) und Dieselmotoren ohne Dieselpartikelfilter (außer 1.5 dCi Motoren unter 100 PS) sowie Benzinmotor mit Turbolader. Die Renault Sportmodelle mit eingenommen. Gültig für alle genannten Renault Fahrzeuge ab dem Baujahr 2008. Maximales Ölwechselintervall: 20.000 Kilometer


RN0720

Spezielle Motoröl mit geringem Anteil an Phosphor, Schwefel und Sulfatasche (sogenannte Low-SAPS Öle). Geeignet für die Renault Dieselmotoren mit Euro-4, Euro-5 und Euro-6 Norm und einem Dieselpartikelfilter (DPF). Ausgeschlossen ist der 2.2 dCi Dieselmotor mit Dieselpartikelfilter. Gültig für alle genannten Renault Fahrzeuge ab dem Baujahr 2008. Maximales Ölwechselintervall: 30.000 Kilometer

 

 

Peugeot / Citroen Freigaben

PSA-Gruppe (Peugeot und Citroen) Freigaben

B712295

Ausgerichtet auf die ACEA A2/B2 Spezifikation. In der dickflüssigen Viskosität 15W-40 erhältlich und vorsätzlich für ältere Fahrzeuge geeignet


B712294

Ausgerichtete auf die ACEA A3/B3 oder ACEA A3/B4 Spezifikation. Primär in der Viskosität 10W-40 erhältlich und für ältere Fahrzeuge konzipiert


B712296

Motoröl mit der ACEA A3/B3 oder ACEA A5/B5 Spezifikation. Primär in der Viskosität 5W-40 erhältlich und für modernere Motoren konzipiert. Für Bezin- und Dieselmotoren ausgelegt


B712290

Reduzierter Gehalt an Schwefel, Phosphor und Sulfatasche. Dadurch auch als Mid-SAPS Motoröl bekannt. Für Benzin- und Dieselmotoren mit Rußpartikelfilter ausgelegt. Erhältlich als 5W-30 Motoröl. Reduzierte HTHS-Viskosität sorgt für Kraftstoffeinsparungen. Ein geringer Anteil an Asche im Öl verlängert überdies die Lebensdauer des Rußpartikelfiltert


B71230

Motoröl mit der ACEA A3/B4 Spezifikation. Primär in der Viskosität 10W-40 erhältlich und für Benzinmotoren vorgesehen


B712312

Geringer Anteil an Schwefel, Phosphor und Sulfatasche. Dadurch die Kennung als Low-SAPS Motoröl. Reduzierte HTHS-Viskosität sorgt für Kraftstoffeinsparungen. In der niedrigen 0W-30 Viskosität erhältlich. Konzipiert für die neuen „BlueHDi“ Dieselmotoren

 

 

Opel GM Freigaben

Opel/ GM Freigaben

GM-LL-A-025

Entwickelt für Benzinmotoren ab dem Baujahr 2002. Ölwechselintervall von maximal 30.000 Kilometern oder alle 2 Jahre. Seit dem 31.12.2012 durch die GM Dexos2 Freigabe ersetzt worden


GM-LL-B-025

Entwickelt für Dieselmotoren ab dem Baujahr 2002. Maximales Ölwechselintervall von 30.000 Kilometern oder 2 Jahren. Seit dem 31.12.20012 durch die GM Dexos2 Freigabe ersetzt worden.


GM dexos1 Gen2

Ersetzt die alte dexos1 Spezifikation für Benzinmotoren mit höheren Anforderungen in der 2. Generation


GM dexos2

Entwickelt für Benzinmotoren und Dieselmotoren mit Dieselpartikelfilter (DPF). Geringer Anteil an Asche und eine optimierte Verträglichkeit mit alternativen Kraftstoffen zeichnet das Öl aus. Gültig für die genannten Fahrzeugtypen ab dem Baujahr 2010. Maximales Ölwechselintervall von 30.000 Kilometern. Ersetzt die beiden anderen GM Freigaben

 

 

Ford Freigaben

Ford Freigaben

WSS M2C 913C

Für Benzin- und Dieselmotoren von Ford Europe. Dazu zählen auch die TDCi-Motoren mit Dieselpartikelfilter (DPF). Für die Modelle bis zum Baujahr 2012, außer Ford Galaxy 1.9 TDI, 2.8 V6 Benzinmotoren, Ford Focus RS und Ford KA ab dem Baujahr 2009 und später. Ersetzt die Ford Freigaben WSS M2C 913B, WSS M2C 913A, WSS M2C 913A und WSS M2C 912 A1. Weist eine abgesenkte HTHS-Viskosität auf, welche einen positiven Effekt auf den Kraftstoffverbrauch hat. Zudem bindet es eine optimierte Rußpartikelaufnahme und eine Kompatibilität mit biologischen Kraftstoffen


WSS M2C 913D

Für Dieselmotoren ab dem Baujahr 2012 (Herstellung in Europa) und Dieselpartikelfilter. Vorgeschrieben für Ford Transit und Ford Ranger mit 2.2 TDCi Duratorq-Motor. Auch einsetzbar, wo WSS M2C 913C, WSS M2C 913B und WSS M2C 913A vorgeschrieben ist. Weist die sonstigen Eigenschaften der WSS M2C 913C Freigabe auf


WSS M2C 917A

Spezielle Freigabe für den Ford Galaxy (1.9 TDI mit Pumpe-Düse / 2.8 V6 Benziner mit einem Baujahr 1995-2006) und alle Ford Ka Benziner und Diesel ab dem Baujahr 2009. Weist eine hohe HTHS-Viskosität auf


WSS M2C 925B

Spezielle Freigabe für die neuen Land Rover und Jaguar Benzinmotoren (5 Liter Motor V8 ab dem Baujahr 2010). Erfüllt die Euro-5 Abgasnorm und zeigt eine geringe HTHS-Viskosität auf. Geringere Reibungsverluste und ein reduzierter Kraftstoffverbrauch sind das unmittelbare Ergebnis


WSS M2C 934B

Spezielle Freigabe für die neuen Land Rover und Jaguar Dieselmotoren (2.2 Liter ab Baujahr 2011 / 2.7 Liter & 3.0 Liter V6 ab dem Baujahr 2010). Erfüllt die Euro-5 Abgasnorm und ist besonders schadstoffarm. Der geringe Anteil an Schwefel, Phosphor und Sulfatasche (Low SAPS) machen es besonders verträglich für den Dieselpartikelfilter. Verfügt über eine abgesenkte HTHS-Viskosität


WSS M2C 937A

Verfügt über eine besondere Scherstabilität und weist eine besondere Schmierfilmbelastbarkeit auf. Konzipiert worden für High-Performance-Motoren, wie bspw. Ford Focus RS 2.5 Duratec ab dem Baujahr 2009.


WSS M2C 948B

Für die neuen EcoBoost-Motoren vorgeschrieben. Schadstoffarm nach der Euro-5 Abgasnorm. 5W-20 Viskosität in Verbindung mit einer abgesenkten HTHS-Viskosität. Führt zu geringeren Reibewerten und erzielt Kraftstoffeinsparungen.


WSS M2C 950A

Motoröl für flexible Ölwechselintervalle von bis zu 30.000 Kilometern oder 2 Jahren. Basierend auf der ACEA C2 Spezifikation, ist es auf die modernen Euro-6 Dieselmotoren von Ford abgestimmt worden. Nicht rückwärtskompatibel zu WSS M2C 913D, WSS M2C 913C, WSS M2C 913B oder WSS M2C 913A

 

 

Motoröl VW Fregiaben

Volkswagen Freigaben

VW 501 01

Volkswagen Motoröl für Benzinmotoren und Saugdieselmotoren mit festen Ölwechselintervallen. Hohe HTHS-Viskosität ermöglicht keine effektive Kraftstoffeinsparung. Das Ölwechselintervall liegt bei 15.000 Kilometern oder 12 Monaten


VW 502 00

Geeignet für Benzinmotoren ab dem Baujahr 1996 und festem Ölwechselintervall. Hohe HTHS-Viskosität ermöglicht keine effektive Kraftstoffeinsparung. Ölwechselintervall von 15.000 Kilometern oder 12 Monaten.


VW 503 00

Das erste VW Benziner Motoröl mit flexiblen Ölwechselintervallen und abgesenkter HTHS-Viskosität. Verdoppeltes Ölwechselintervall zu den Vorgänger Freigaben – 30.000 Kilometern oder alle 24 Monate.


VW 503 01

Geeignet für aufgeladene Benzinmotoren mit flexiblem Ölwechselintervall. Jedoch eine hohe HTHS-Viskosität. Ölwechselintervall bei 30.000 Kilometern oder 24 Monaten.


VW 504 00

Ersetzte erstmals die VW Freigaben VW 502 00, VW 503 00 und VW 503 01. Für Benzinmotoren mit flexiblem Ölwechselintervall von bis zu 30.000 Kilometern oder 24 Monaten. Weist allerdings eine hohe HTHS-Viskosität auf.


VW 505 00

Konzipiert für Dieselmotoren mit und ohne Turboauflader, ohne Pumpe-Düse-Einspritzung und ohne Dieselpartikelfilter (DPF) ab Werk. Maximales Ölwechselintervall von 15.000 Kilometern oder 12 Monaten. Weist eine hohe HTHS-Viskosität auf.


VW 505 01

Für Dieselmotoren mit und ohne Turboaufladung, mit Pumpe-Düse-Einspritzung und ohne Dieselpartikelfilter (DPF) ab Werk. Das Ölwechselintervall liegt bei 15.000 Kilometern oder 12 Monaten. Weit eine hohe HTHS-Viskosität auf


VW 506 00

Für Dieselmotoren mit flexiblem Ölwechselintervall, ohne Pumpe-Düse-Einspritzung und ohne Dieselpartikelfilter (DPF) ab Werk. Hier liegt das Ölwechselintervall maximal bei 30.000 Kilometern oder 24 Monaten. Zudem weist es eine geringere HTHS-Viskosität auf, welche den Kraftstoffverbrauch positiv beeinflusst


VW 506 01

Für Dieselmotoren mit einem flexiblen Ölwechselintervall, mit Pumpe-Düse-Einspritzung und ohne Dieselpartikelfilter (DPF) ab Werk. Weist ein Ölwechselintervall von 30.000 Kilometern oder 24 Monaten auf. Zudem weist es eine geringere HTHS-Viskosität auf, welche den Kraftstoffverbrauch positiv beeinflusst.


VW 507 00

Konzipiert für Dieselmotoren mit flexiblem Ölwechselintervall, mit Pumpe-Düse-Einspritzung oder Common-Rail-Einspritzung und Dieselpartikelfilter (DPF) ab Werk. Die VW 507 00 Freigabe ersetzt die VW 505 00, VW 505 01 und VW 506 00 und VW 506 01 Freigaben. Mit Ausnahme des R5 und V10 TDi bis zum Baujahr 2006. Das Ölwechselintervall liegt bei 30.000 Kilometern oder 2 Jahren. Es liegt eine hohe HTHS-Viskosität vor.


VW 508 00

VW Motoröl Freigabe für neu entwickelte verbrauchsarme Benzinmotoren mit Wartungsintervall-Verlängerung (Longlifeservice). Die Motorenöle gibt es nur mit der Viskosität 0W-20. Sie sind nicht rückwärtskompatibel zu älteren Spezifikationen oder Freigaben von VW


VW 509 00

VW Motoröl Freigabe für neu entwickelte verbrauchsarme Dieselmotoren mit Wartungsintervall-Verlängerung (Longlifeservice). Die Motorenöle gibt es nur mit der Viskosität 0W-20. Sie sind nicht rückwärtskompatibel zu älteren Spezifikationen / Freigaben von VW

 

 Volvo Freigaben

Volvo Freigaben

VCC 9520037

Vorgeschriebene Freigaben für Benzinmotoren (B5, B6 und B8), Dieselmotoren (B5) und Hybridantriebe (D8 PEHV). Gilt für das Baujahr 2005 und später. Durch die speziellen Anforderungen der Freigabe muss das Motoröl besonders alterungsstabil, viskositätsstabil, kraftstoffeinsparend, verschleißschonend, kraftstoffeinsparend und abgasreduzierend agieren. Zudem sorgt es für eine besondere Sauberkeit im Motor.


VCC RBSO-2AE

Dieses Volvo Motoröl ist kompatibel mit Motoren, die den neuesten Abgasnormen gerecht werden. Es muss laut Auflage der Freigabe einer besonders hohen thermischen Belastung standhalten und zugleich ein sehr gutes Fleißverhalten bei niedrigen Temperaturen aufweisen. Ein verbesserter Emissionswert und ein geringerer Kraftstoffverbrauch sind das Resultat.