Differential- & Verteilergetriebeöl

Filter
  1. Freigaben ZF TE-ML 12C Diesen Artikel entfernen
Alles löschen

2 Artikel

pro Seite
Absteigend sortieren
    • mineralisches Getriebeöl
    • MIL-L-2105D Standard
    • erfüllt "Limited Slip" Anforderung
    • mineralisches Getriebeöl
    • erfüllt "Limited Slip" Anforderung
    • Ford Spezifikation

2 Artikel

pro Seite
Absteigend sortieren

Differenzialgetriebeöl – Im Ausgleich liegt die Perfektion

Differentialgetriebe werden am häufigsten als Achsdifferential bei Automobilen verwendet. Sie sorgen dafür, dass bspw. bei Kurvenlagen die Räder mit einer unterschiedlichen Geschwindigkeit betrieben werden, um eine optimale Kraftverlagerung zu schaffen. Differenzialgetriebe werden dazu bei heckbetriebenen oder Allrad Fahrzeugen verwendet. Geschmiert wird es durch ca. 1-1,5 Liter Differenzialgetriebeöl. Bezüglich des Wechsels wird oftmals eine „Lifetime“ Eigenschaft des Öles attestiert. Demnach würde das Differentialgetriebeöl über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeuges einsetzbar sein. Dieser Kennung sollten Sie jedoch nicht blind vertrauen. Die Automobilhersteller verweisen meist selbst in den Handbüchern, dass ein Wechsel nach 80.000 oder 120.000 Kilometern notwendig sei, trotz Lifetime Eigenschaft. Das „Lifetime“ entpuppt sich demnach schnell als Marketing Instrument. Ist das Differentialgetriebeöl beim Wechsel bereits schwarz verfärbt, beweist sich der Ölwechsel als längst überfällig.

Verteilergetriebeöl – Für die Balance der Antriebskraft

Das Verteilergetriebe sorgt für die Gleichverteilung der Antriebskraft auf mehreren Achsen. Dadurch wird sichergestellt, dass alle vier Räder gleichzeitig betrieben werden. Automobilhersteller wie VW und BMW haben für das passende Verteilergetriebeöl spezielle Ersatzteilnummern. Wie beim Differentialgetriebeöl, wird für das Verteilergetriebeöl eine geringere Litermenge benötigt.