Bremsflüssigkeit

3 Artikel

pro Seite
Aufsteigend sortieren
    • Bremsflüssigkeit für alle Mercedes-Benz Fahrzeugtypen
    • MB 331.0 Freigabe
    • Empfohlener Wechselintervall: 2 Jahre
    • DOT 3, DOT 4, DOT 5.1
    • hygroskopische Eigenschaft, bindet Feuchtigkeit
    • synthetisches Fluid für optimale Performance
    • Hochleistungsbremsflüssigkeit
    • für den Motorsporteinsatz geeignet
    • erfüllt SAE J1704

3 Artikel

pro Seite
Aufsteigend sortieren

Bremsflüssigkeit von Marken-Herstellern

Nichts in Ihrem Auto ist wichtiger als funktionierende Bremsen, die im Ernstfall Leben retten können. Aus diesem Grund lohnt es sich ein besonderes Augenmerk auf die Bremsflüssigkeit in Ihrem Auto zu richten. Der Hauptbestandteil der Bremsflüssigkeit sind Polyglykolverbindungen. In ihrem Lebenszyklus nimmt die Bremsflüssigkeit Wasser auf, welches sich im Bremssystem befindet. Diese Eigenschaft ist wichtig, da Feuchtigkeit im System zu dessen Totalausfall im Auto führen kann. Nehmen die Bremsflüssigkeiten in Ihrem Auto jedoch mehr und mehr Flüssigkeit auf, die die Bremsflüssigkeit binden muss, verliert auch diese immer mehr an Wirkung. Hierbei ist der Siedepunkt der Bremsflüssigkeit sehr wichtig. Der Nass-Siedepunkt beschreibt den Siedepunkt bei einem Wassergehalt der Bremsflüssigkeit von 3,5 Prozent. Ab dort muss die Bremsflüssigkeit in Ihrem Auto vollständig ausgetauscht werden. Der Trocken-Siedepunkt beschreibt hingegen die Temperatur, bei der eine unbelastete Bremsflüssigkeit nicht mehr funktionsfähig ist.

 

Bremsflüssigkeit: DOT 3, DOT 4, DOT 5 & DOT 5.1

Durch das United Departement of Transportation, kurz DOT, werden Minimalanforderungen an die Bremsflüssigkeit beschrieben und in die Klassen DOT 3, DOT 4, DOT 5 sowie DOT 5.1 unterteilt. Diese Klassen geben unter anderem Intervalle vor, in denen sich der Siedepunkt einer Bremsflüssigkeit befinden muss. Um den heutigen Sicherheitsstandards zu genügen, sehen viele Wartungspläne einen kompletten Austausch der Bremsflüssigkeit nach zwei Jahren vor. Bei einer Auffüllung in Ihrem Auto ist das Mischen einer Bremsflüssigkeit teilweise möglich. DOT 3 und DOT 4 können in der Regel gemischt werden, allerdings ist DOT 4 aggressiver und kann unter Umständen Schäden an einem Bremssystem und somit direkt an den Bremsen verursachen, wenn es für die DOT 3 Klasse konzipiert wurde. Flüssigkeiten mit der Spezifikation DOT 5.1 welche auf Glykolbasis hergestellt werden, lassen sich sowohl mit der DOT 3 als auch mit DOT 4 Bremsflüssigkeit mischen. Allerdings verändert sich der Siedepunkt des Gemisches. Die DOT 5 Bremsflüssigkeit auf Silikonbasis darf unter keinen Umständen vermischt werden. Generell empfehlen wir ausschließlich eine Bremsflüssigkeit für die Bremsen, die oben auf dem Ausgleichsbehälter angegebenen ist.